Taucher.net und kritische Beiträge

Mit dem Taucher.net habe ich auch schon Erfahrungen gemacht, die mich letztendlich dazu bewegt haben, diese Seite hier zu starten. Jetzt lese ich wieder von so einem Fall.

Jörg Klein habe ich ursprünglich in Hurghada kennengelernt und war mit ihm so manches Mal unterwegs, sei es bei einigen Tagesausflügen, auf einer Minisafari oder in heimischen Gewässern. Letztes Jahr wollte er mit Freunden auf der Aida Momo eine Safari zu den Brother Islands machen. Diese Safari ging auf ganzer Linie in die Hose und das Boot kam nicht einmal in die Nähe des anvisierten Ziels. Da auch er schon oft bei dem zugehörigen Jasmin Diving Center tauchte und ebenso wie ich doch ein freundschaftliches Verhältnis zur Basis pflegt, wollte er die Geschichte damals nicht an die große Glocke hängen. Jetzt hat er aber etwas Neues erfahren und sich doch entschlossen, den Ablauf von damals zu veröffentlichen:

Aus einer absolut sicheren Quelle haben wir jetzt erfahren, dass in der Woche vom 15.05 – 22.05.2008 sich viele Safariboote für die Brother Islands registrieren ließen und es von vornherein klar war das die Aida Momo nicht hinfahren wird.

Ich war bei der Safari nicht dabei und sicher handelt es sich um einen subjektiven Bericht, der aus einer nachvollziehbaren Enttäuschung entstanden ist. Wer aber schon öfter beim JDC tauchen war und Kapitän Moawd persönlich kennt, der wird die Beschreibungen in diesem Bericht durchaus nachvollziehen können. Darum geht es mir primär jetzt aber gar nicht.

Schlimmer ist für mich, wie man beim Taucher.net mit seinem Bericht umgeht. Dort wurde der schlichtweg nicht veröffentlicht und auf seine Nachfragen wohl einfach nicht reagiert. Gerade bei der Aida Momo und dem JDC ist aber wohl ein gewisser Verdacht nicht abwegig. Wenn man eine Basis, bzw. ein Safariboot als dicke Werbepartner hat, dann möchte man diese Einnahmen nicht unbedingt gefährden, indem man negative Berichte online stellt.

8 Gedanken zu „Taucher.net und kritische Beiträge

  1. Ich war bei dieser Safari dabei und kann nur noch einmal bestätigen, dass alle Aussagen von Jörg zutreffen!

  2. taucher.net veröffentlicht keine negativen Beurteilungen >>> kann ich nur bestätigen – auch mein Erfahrungsbericht über eine Tauchsafari wurde nie veröfftentlicht – trotz Verifizierung über Fax.
    Hier wird bewusst manipuliert durch Zurückhaltung von Tatsachenberichten.
    Vielleicht fällt es jemanden auf, dass keine negativen Beurteilungen über „namhafte“ Anbieter/Tauchbasen/… in naucher.net zu finden sind

  3. Auch ich habe schon mehrfach mit tauchernet. de die Erfahrung gemacht, dass negative Berichte nicht veröffentlicht werden, ich habe den Eindruck dass auch hier, eine gewisse Lobby dahinter steht, und Berichte, ( negativ) bei bestimmten Tauchbasen nicht aufgenommen, bzw. nicht veröffentlicht werden.

  4. das stimmt ich habe auch einen negativen bericht geschrieben und wurde sofort gelöscht darum lasse ich es sein und benutze taucher.net nicht mehr es gibt bessere seiten

  5. Taucher.net? Ehrlich, da schaue ich mittlerweile auch nur noch, wenn im Netz sonst keine Informationsquellen zu finden sind. :-/ Und solange sich die Seite mit Sponsorgeldern der Tauchbasen und Reisevermittlern finanziert, wird diese Lobby sicherlich auch nicht verärgert. Beiße niemals die Hand die einen füttert!

    Apropos alternative Seiten – Schaut mal fishpixl.com an. M.E. ein cooles Konzept für Fischfotos bzw. Fischbestimmung. Man kann auch seine eigenen Bilder dort hochladen, die dann in der dazugehörigen APP angezeigt werden. Habe auch schon ein paar Pix beigesteuert. Funktioniert super!

    Viele Grüße vom Raumi

  6. Und mal wieder aktueller denn je, das ist mittlerweile eine reine Werbeplattform geworden.
    Kritische Artikel werden durch Hürden wie Fax etc. eingedämmt oder eben garnicht veröffentlicht.
    Dass dies nicht nötig ist sieht man bei z.B. Hotelbewertungsportalen, da werden kritische Beiträge immer veröffentlicht und man muss sich nicht nackig machen.
    Ich finde es wesentlich fragwürdiger diese Jubelpostings zu veröffentlichen. Am besten einfach nicht mehr dort lesen oder posten.

  7. Ich habe mit dem Taucher.net bezüglich eines Safariboots eines großen thailandischen Premiumpartners ähnliche Probleme. Welch ein Zufall.

    Mit Jörg habe ich übrigens beim JDC vor vielen Jahren tauchen gelernt. Bei der oben beschrieben Safari haben wir uns zufällig am Flughafen HRG getroffen. Da wir den gleichen Rückflug hatten, wußte er unter anderem von uns, dass wir mit einem anderen Schiff Brothers und Deadalus, wie viele andere Schiffe auch, angefahren sind. Die See war nichtmal besonders rau.

  8. Hallo Leute,

    ich kann diese Initiative nur begrüßen! Ja, dass kann ich bestätigen! Taucher.net ist nach meiner letzten Erfarhung eine hyperkommerzielle Plattform (geworden?), dass ehrliche „negative“ Berichte blockiert. Zuerst wird man bei einem negativen Bericht mit dem Ausfüllen und Faxen eines Formulars schikaniert, dann wird den Beitrag ohne jegliche Antwort oder Begründung eingestampft. Auch ich gehörte zu den Menschen die Taucher.net regelmäßig besucht haben, um ehrliche Berichte, Tests und Meinungen zu finden. Seit Mai 2014 jedoch nicht mehr.Ich würde mich sehr freuen, wenn ich hier bei Tauchdoch.de finde wonach ich suche

    🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.